Das Aikido

Aikido, eine wettkampffreie Verteidigungskunst aus Japan, wurde vor knapp hundert Jahren von Meister Morihei UESHIBA (1883 – 1969) erfunden. Dieser grosse Pionier hat eine Kriegskunst (Mars-ial Art) in eine Friedenskunst verwandelt …. und somit unserer Welt ein unsäglich wertvolles Kleinod geschenkt:

AI Vereinigung, Einheit, Harmonie – wenn das, was getrennt scheint, eins wird

KI Lebenskraft, Lebensenergie – was immer und überall fliesst, solange es nicht blockiert wird

DO Weg – Schritt für Schritt in ein Leben voll Leben

Es geht darum, leibhaftig, d.h. in „Fleisch und Blut“ zu lernen,

  • eine Situation zu akzeptieren, sei sie auch gefährlich oder beklemmend
  • sich der Schwierigkeit zu stellen, ohne Flucht, ohne Auflehnung
  • den Gegner zu respektieren, so wie er ist
  • Kontakt mit ihm aufzunehmen, die Nähe zu wagen
  • den Standpunkt zu ändern, ein bisschen eigene Kraft der Kraft des Angreifers beizufügen,
  • um mit « vereinten Kräften » den Angriff auf einer Spirale zum Himmel (Wurftechnik) oder zur Erde (Blocktechnik) um – und weiterzuleiten.

Gegeneinander wird Miteinander, Konflikt wird Kommunikation, Gegner wird Partner.

Die Dualität „Gewinner – Verlierer“ verliert ihren Sinn. Es ist gewonnen, wenn sich beiden Protagonisten konstruktive, bereichernde, befreiende Wege eröffnen.